Direkt zum Hauptbereich

Frisurenveränderungen

Heute mal ein haariger Blog von mir.
Ich habe euch eine Collage von meinen Haaren erstellt.
Wie man sieht, habe ich eigentlich immer die gleiche Frisur getragen, Mittelscheitel, Pony, stufig und das in den verschiedensten Längen. So richtig mutig war ich in Sachen „Haarschnitt“ nicht wirklich, was aber nicht für das Thema „Haarfarbe“ gilt. Von blond zu rot, dann mal wieder zu lila und pink, ich habe alles schon durch. Ich hatte sogar schon eine Haarverlängerung, aber von dieser rate ich jedem ab. Meine Haare sind sehr dünn dadurch geworden und die ganze Färberei macht es natürlich nicht besser. Nun trage ich aber seit März schon kurze Haare und muss ganz ehrlich sagen, dass ich sie liebe. Diese Komplettveränderung hat mir so gut getan, ich kann das mit Worten gar nicht beschreiben. Aber wie kam es dazu? Anfang des Jahres habe ich den Beautystyler von Jolie  im Internet entdeckt und einfach mal rumprobiert. Ich entdeckte eine Kurzhaarfrisur, probierte sie prompt aus und war erstaunt, wie gut mir diese Frisur stand. Ich war schon seit längerem von meinem Haar genervt, ständig machte ich mir einen Zopf und wusste nichts mehr damit anzufangen. Der Gedanke einer Kurzhaarfrisur wurde mir immer sympathischer, also startete ich bei meiner Lieblingscommunity Jappy mal eine Umfrage unter Freunden, ob ihnen die Kurzhaarfrisur gefallen würde. Viele Freunde stimmten meiner Meinung zu, also entschloss ich mich die Haare abzuschneiden. Eine Kollegin von mir empfahl mir „Hairkiller“, einen angesagten Friseur, den es öfter in Deutschland gibt. Ganz spontan ging ich vorbei und lies mir die Haare abschneiden, ich war soooo begeistert. Was ich alles mit diesem Schnitt machen kann, brav nach unten, wild durcheinander, einfach genial. Vor ein paar Tagen war ich wieder beim Friseur und habe mir die Haare nachschneiden lassen. Meine Haare bleiben erstmal kurz, so schnell will ich keine langen Haare mehr. Am Wochenende war ich mit Freunden unterwegs, hab mich so toll geschminkt, große Ohrringe getragen und meine Haare wild in alle Richtungen verteilt, so schnell war ich noch nie fertig. Ich wiederhole mich jetzt, aber ich muss sagen, ich bin einfach begeistert.

So, nun meine Frage an euch, wie tragt ihr eure Haare am liebsten und würdet ihr sie gerne einfach mal verändern???

Schöne Woche, eure Dani

Kommentare

  1. oh jaaa ich würd da auch gern einiges verändern aber ich trau mich nich, mir stehen keine kurzen haare und ich hab zu wildes haar ohne glätteisen sieht noch nichtmal ne zopffrisur bei mir schick aus. überall steht was krause ab... brauche immer vieeeeeel haarlack und so wenn tolle und co. sitzen sollen ^^

    klasse collage*daumen hoch* supi dabei fehlt nur das einseitige... das sah so supi aus und das fand ich mehr als mutig denn es hätt auch in die hose gehen können :D das ganz kurze passt einfach total zu dir so kannst du 1A dein kreative ader ausleben :)

    AntwortenLöschen
  2. Hey wow, da bist du ja schon durch einige Frisurenveränderungen gewandelt!!! Total cool! <3 Ich liebe es!!! <3

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Produkttest - Garnier Fructis Hydra Aloe Shampoo und Spülung

Ich gehöre zu den glücklichen „Entdecke Garnier“ Testern, die das Shampoo und die Spülung „FructisHydra Aloe“ probieren durften. Es gibt so viele Ursachen, die unser schönes Haar täglich beanspruchen darum war ich extrem gespannt, ob diese Produkte meinem Haar die Feuchtigkeit wiedergeben.
Fructis Hydra Aloe kräftigendes Shampoo Als erstes ist mir die durchsichtige Flasche ins Auge gefallen, die ich wirklich sehr schön finde. Endlich ein Shampoo, bei dem man sieht wie viel noch in der Flasche vorhanden ist.  Das klare Shampoo lässt sich gut dosieren, hat einen angenehmen Duft nach Aloe Vera und lässt sich gut im Haar verteilen. Es schäumt ordentlich auf und lässt sich gut ausspülen. Mir ist aufgefallen, dass meine Haare viel schneller trocknen, egal ob ich sie lufttrocknen lasse oder föhne. Meine Haare fühlen sich danach sehr gepflegt und geschmeidig an. Ich bin sehr zufrieden, weil mein Haar nicht schnell nachfettet, so kann ich das Shampoo alle 2 Tage benutzen. An besonderen Tagen be…

[Dupe] Kindlooks, die günstige Alternative zu Jean Paul Gaultier Classique?

[Produkttest] Gerstaeker – Jetzt wird modelliert und bemalt (1. Teil)

Im Mai dieses Jahres durfte ich Gerstaecker testen, Europas größten Versandhandel für Künstlerbedarf. Für alle, die sich nicht mehr erinnern können, geht es hier zu meinem Bericht. Damals habe ich aus einem Keilrahmenset, Pinseln und Kleber ein schickes Memoboard entworfen. Weil Gerstaecker meine Kreation so gut gefallen hat, durfte ich noch einmal meine Kreativität ausleben. Dieses Mal drehte sich alles um das Thema „Modellieren und Anmalen“, wobei mir direkt 1000 Ideen in den Kopf geschossen sind. Kommen wir aber erst einmal zu den getesteten Produkten, diese waren:
GERSTAECKER Keramiplast Weiß 1 kg (4,28 €)Gebrauchsfertige, geschmeidige Modelliermasse mit keramischen Grundsubstanzen aus natürlichen Rohstoffen. GERSTAECKER Keramiplast ist ein idealer Modellierwerkstoff für Kindergarten, Schule und Therapie sowie für das kreative Gestalten in Hobby und Freizeit. Die aus GERSTAECKER Keramiplast modellierten Kunstwerke müssen nicht gebrannt werden, sondern trocknen an der Luft meist übe…