Direkt zum Hauptbereich

Mytest Produkttest: Rowenta Air Force 360 - Testwoche 2 Partikelaufnahme

Wir starten in die zweite Testwoche und prüfen den Rowenta Air Force 360 wie er die verschieden Partikel aufnimmt. Wir testeten auf den Bodenbelägen PVC, Langhaarteppich und auf der Badezimmergarnitur. Wie man auf den Bildern erkennen kann musste der Akku-Staubsauger erst gegen normale Partikel wie Staub, Haare und Krümel aller Art antreten. Danach ging es dann passend zur Jahreszeit an Tannennadeln, Clementinenblätter und Weihnachtsstreudeko wie Glitzer, Papierschneeflocken und Watte. 
Kommen wir als erstes zum Badezimmer, das mit PVC aufgelegt ist und mit einer dunkelgrauen Badezimmergarnitur verziert wurde. Hier liegen natürlich immer viele Haare und Staub und diese ging es sofort an den Kragen. Dabei war es für den Rowenta Air Force 360 kein Problem vom PVC auf die Garnitur zu wechseln, beides wurde in Windeseile sauber, dank der intrigierten Bürste konnte ich auch schnell die Ränder der Wand, des Schrankes und anderen Hindernissen reinigen. Der Badezimmerboden war so sauber, dass ich noch nicht einmal putzen musste, sondern dieses um 2 Tage verschieben konnte.
Danach ging es dann ab in die Küche, die auch mit PVC ausgelegt wurde. Dort lagen von meinem selbstgemachten Adventskranz die Tannennadeln und von meinen Clementinen die angetrockneten Blätter auf dem Boden. Ich war mir zwar ganz sicher, dass die Tannennadeln kein Problem darstellen aber bei den angetrockneten großen Blättern war ich ein wenig skeptisch, aber diese Sorge war vollkommen unbegründet. Er war kein Problem nach den Tannennadeln die Blätter einzusaugen und dank des Lichtes konnte ich auch die Blätter entfernen, die sich unter dem Schrank gesammelt hatten. 
Als letztes war dann das Wohnzimmer mit dem PVC und dem schwarzen Langhaarteppich dran. Wie ihr auf den Bildern seht hat sich hier wieder einiges angesammelt besonders meine Weihnachtsdeko und Krümel aller Art haben sich wieder festgesetzt aber der Rowenta Air Force 360 kennt auch hier kein Erbarmen. Spielendleicht erfasste er alle Arten von Verschmutzungen und das auch ohne den Boost einzusetzen. Und auch hier war das Licht wieder sehr praktisch um den Dreck unter der Couch zu erfassen. Der Teppich sieht wieder wie neu aus wie ihr auf den Bildern und Video sehen könnt und ich bin einfach nur begeistert.
Das Entleeren ging dann wieder ganz leicht und das Ergebnis der Wohnung kann sich sehen lassen. Ich habe alle 3 Räume geschafft zu saugen und der Akku war noch nicht an seiner Grenze angestoßen. Alles passte in eine Ladung und von dem Inhalt des Behälters habe ich auch ein Bild gemacht. Hier sieht man ganz klar, dass der Rowenta Air Force 360 ein ALLESKÖNNER in Sachen Partikelaufnahme ist. Ich bin nach wie vor begeistert und liebe diesen Akkustaubsauger. Es war noch nie so leicht und hat so viel Spaß gemacht zu saugen. Ich möchte mich noch einmal bei Mytest für diese tolle Möglichkeit bedanken und freue mich auf die nächste Testwoche.





Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Produkttest - Garnier Fructis Hydra Aloe Shampoo und Spülung

Ich gehöre zu den glücklichen „Entdecke Garnier“ Testern, die das Shampoo und die Spülung „FructisHydra Aloe“ probieren durften. Es gibt so viele Ursachen, die unser schönes Haar täglich beanspruchen darum war ich extrem gespannt, ob diese Produkte meinem Haar die Feuchtigkeit wiedergeben.
Fructis Hydra Aloe kräftigendes Shampoo Als erstes ist mir die durchsichtige Flasche ins Auge gefallen, die ich wirklich sehr schön finde. Endlich ein Shampoo, bei dem man sieht wie viel noch in der Flasche vorhanden ist.  Das klare Shampoo lässt sich gut dosieren, hat einen angenehmen Duft nach Aloe Vera und lässt sich gut im Haar verteilen. Es schäumt ordentlich auf und lässt sich gut ausspülen. Mir ist aufgefallen, dass meine Haare viel schneller trocknen, egal ob ich sie lufttrocknen lasse oder föhne. Meine Haare fühlen sich danach sehr gepflegt und geschmeidig an. Ich bin sehr zufrieden, weil mein Haar nicht schnell nachfettet, so kann ich das Shampoo alle 2 Tage benutzen. An besonderen Tagen be…

[Dupe] Kindlooks, die günstige Alternative zu Jean Paul Gaultier Classique?

[Produkttest] Gerstaeker – Jetzt wird modelliert und bemalt (1. Teil)

Im Mai dieses Jahres durfte ich Gerstaecker testen, Europas größten Versandhandel für Künstlerbedarf. Für alle, die sich nicht mehr erinnern können, geht es hier zu meinem Bericht. Damals habe ich aus einem Keilrahmenset, Pinseln und Kleber ein schickes Memoboard entworfen. Weil Gerstaecker meine Kreation so gut gefallen hat, durfte ich noch einmal meine Kreativität ausleben. Dieses Mal drehte sich alles um das Thema „Modellieren und Anmalen“, wobei mir direkt 1000 Ideen in den Kopf geschossen sind. Kommen wir aber erst einmal zu den getesteten Produkten, diese waren:
GERSTAECKER Keramiplast Weiß 1 kg (4,28 €)Gebrauchsfertige, geschmeidige Modelliermasse mit keramischen Grundsubstanzen aus natürlichen Rohstoffen. GERSTAECKER Keramiplast ist ein idealer Modellierwerkstoff für Kindergarten, Schule und Therapie sowie für das kreative Gestalten in Hobby und Freizeit. Die aus GERSTAECKER Keramiplast modellierten Kunstwerke müssen nicht gebrannt werden, sondern trocknen an der Luft meist übe…